Klimaprüfung

Sie möchten wissen, in welchem Ausmass sich Ihr Produkt unter kontrollierter Krafteinwirkung verformt wirkt sich eine jahrelange Lagerung auf mein Produkt aus? Diese und vergleichbare Fragestellungen kann eine Prüfung im Klimaprüfschrank klären.
Im Prüfraum sind Temperatur und Luftfeuchte in weiten Bereichen kontrollierbar. Komplexe Prüfzyklen sind möglich. Der Prüfling wird diesen Umgebungsbedingungen für den geforderten Zeitraum aus-gesetzt.
Typische Beanspruchungen, wie sie sich aus Lagerung, Transport oder Betrieb von Produkten ergeben können, werden auf diese Weise nachgestellt. Im Idealfall widersteht der Prüfling den in diversen Nor-men festgelegten Umweltbedingungen, ohne in seiner Funktionsfähigkeit beeinträchtigt zu werden.
Bei zeitraffenden Prüfungen – z. B. bei beschleunigter Alterung – werden die tatsächlichen oder ange-nommenen Beanspruchungen nachhaltig verschärft. So lässt sich innerhalb einer akzeptablen Prüfdauer ein aussagekräftiges Ergebnis erzielen.
Als Konsequenz der Klimaprüfung können Veränderungen und Schädigungen des Prüflings und dadurch bedingte Funktionsbeeinträchtigungen auftreten. Unter solchen Umständen liefert eine sorgfältige Scha-densanalyse oft wertvolle Hinweise für konstruktive Verbesserungen am Prüfling. Neben Funktionstests kommen hierbei optische Untersuchungen mittels Endoskop und Mikroskop zum Tragen oder auch Schnittbildverfahren zur umfassenden Analyse des mechanischen Gesamtzustandes.

Die Einsatzmöglichkeiten im Überblick

Forschung und Entwicklung

  • Erkennen von temperatur- und feuchtebedingten Material- und Funktionsschwachstellen anhand erster Muster oder Prototypen
  • Beschleunigte Alterung von Materialien, Mustern oder Prototypen
  • Nachweis der Erfüllung verschiedener Normen

Produktion

  • Serien-Überwachung

Verkauf/Marketing

  • Qualitätsnachweis (Lebensdauer, Robustheit) für Produkte
  • Vergleiche zwischen Eigenprodukten und Wettbewerbsprodukten

Systembeschreibung

  • Klimaprüfschrank Heraeus Vötsch VC 7020
  • Hohe Umluftleistung mit schneller Temperierung des Prüfgutes
  • Komfortable Steuer- und Regelsoftware
  • Rohrdurchführung in der Prüfraumwand für Zuleitungen, Mechanik etc.

Systemmerkmale Klimaprüfschrank

Klimaprüfungen
  • Temperaturbereich +10°C - +90°C
  • Temperaturabweichung zeitlich +/-0,3K
  • Temperaturabweichung räumlich +/-1,0K
  • Feuchtebereich 10% - 98% r. F.
  • Taupunktbereich +5°C - +89,5°C
  • Feuchteabweichung zeitlich +/-1% - 3% r. F.
  • Wärmekompensation 400 W bei 25°C – 90°C und ≥90% r. F.
  • Nutzbare Prüfraumabmessungen: 645mm (H) x 575mm (B) x 540mm (T)
  • Rohrdurchführung NW80 in einer Seitenwand
Temperaturprüfungen
  • Temperaturbereich -70°C - +180°C
  • Temperaturabweichung zeitlich +/-0,5K
  • Temperaturabweichung räumlich +/-1,5K

Schutzart-Prüfung (IPX9K)

Wenn elektrische bzw. elektronische Geräte oder Systemkomponenten über viele Jahre störungsfrei – auch unter erschwerten Umgebungsbedingungen – arbeiten sollen, sind im Vorfeld Prüfungen sinnvoll, welche diese Bedingungen nachstellen.
Die Eignung von Geräten oder Komponenten für unterschiedlichste Umgebungsbedingungen wird mit-tels Schutzarten (IP-Codes) charakterisiert.
Bei offen zugänglichen Einbauorten in Fahrzeugen, z. B. Baumaschinen, im Katastrophenschutz und in der Wehrtechnik, wird häufig eine Prüfung gemäss IPX9K verwendet, d. h. Schutz gegen das Eindringen von Wasser bei einer Hochdruck- /Dampfstrahlreinigung (DIN 40050 und ISO 20653).

Die Einsatzmöglichkeiten im Überblick

Forschung und Entwicklung

  • Prüfung von Geräten und Systemkomponenten gemäss Norm oder verschärften Bedingungen mit temperiertem Hochdruck-Wasserstrahl aus verschiedenen Richtungen

Produktion

  • Serieüberwachung

Verkauf / Marketing

  • Vergleiche zwischen Eigenprodukten und Wettbewerbsprodukten

Systembeschreibung

  • IPX9K Messplatz mit Hochdrucksystem, Warmwasserboiler, Schaltschrank und Prüfkammer
  • Vertikal- und Schwenkbewegung der Düse sowie Prüflingsrotation mit elektrischen Antrieben
  • Professionelles Hochdrucksystem mit Temperaturkontrolle
  • Grossvolumiger Heisswasserboiler für längere Prüfdauern
  • Alternativ: Automatisierter Prüfablauf gemäss Normvorgaben oder manuelle Prüfung

Systemmerkmale IPX9K Messplatz

  • Wasserdruck 8000kPa – 10000kPa
  • Wasserdurchfluss 14 l/min – 16 l/min
  • Sprühwinkel 0° - 90°
  • Strahlstreuung 30° ± 5°
  • Wassertemperatur 80°C ± 5°C
  • Prüflingsabmasse (L x B x H): 350mm x 350mm x 400mm
  • Drehzahl des Prüflingstisches 5 ± 1 Umdr./min

THE ANTRIMON GROUP TURNS MECHATRONICS INTO SUCCESS

Wir bringen unsere Kunden vorwärts und verhelfen ihnen zum Erfolg. Daher unser Slogan: moving forward